Alte Oldenburger PKV Beitragserhöhung 2020

Die private Krankenversicherung der Alten Oldenburger führt zum 01.01.2020 eine Beitragsanpassung bzw. eine Beitragserhöhung durch. Mit der Pflegepflichtversicherung Tarif PVN sind alle Versicherten der Alten Oldenburger PKV von der Beitragserhöhung betroffen. Versicherte erhalten zwischen dem 12.11.2019 und dem 29.11.2019 eine neue Police mit den individuellen neuen PKV-Beiträgen ab dem 01.01.2020. Versicherte ab dem 55. Lebensjahr erhalten zu einem möglichen Tarifwechsel gem. § 204 VVG Tarifalternativen. Diese sind durch einen von der Alten Oldenburger festgelegten Algorithmus ausgesucht worden. Zu den Tarifangeboten für eine Tarifoptimierung gehören der Basistarif BTN, der Standardtarif STN und ein Unisex-Tarif. Für die „alten“ Versicherten der Alten Oldenburger machen diese Vorschläge nur in sehr seltenen Fällen Sinn.

PKV-Tarifwechsel

Besser und zielführender sind auf die jeweilige persönliche Situation des einzelnen Kunden der Alten Oldenburger abgestimmte Angebote. Ein klassischer Versicherungsmakler beherrscht die Beratung zum PKV-Tarifwechsel aus dem Effeff und verfügt über das erforderliche Wissen und die nötigen Daten. Siehe auch die Stiftung Warentest Finanztest zum PKV-Tarifwechsel und zur vollumfänglichen und zu 100 % kostenlosen Beratung und Arbeit der hc consulting AG.

Entsprechend den rechtlichen Rahmenbedingungen für PKV-Beitragsanpassungen müssen die Versicherungsleistungen nachweislich und nicht nur vorübergehend um mindestens 5 % steigen (auslösender Faktor). In 2019 trifft das bei der Alten Oldenburger auf diese Tarife zu:

PVN, PVB, A 106 Frauen* +25,00 %, A 106 Erwachsene (unisex)* +21,20 %, A 106 Kinder/Jugendliche +10,71 %, A 118 Männer* +13,62 %, A 118 Erwachsene (unisex)* +5,87 %, A-Beihilfe Männer* +8,37 %, K 20 Kinder/Jugendliche -51,02 %, K 30-Beihilfe Männer* +8,05 %, K 30-Beihilfe Erwachsene (unisex)* +11,73 %, Z 100/80 Kinder/Jugendliche +8,99 %, Z 80/60 Kinder/Jugendliche* +9,90 %, BET Männer -39,38 %, BET Frauen -22,50 %, BET Erwachsene (unisex) -27,21 %, BET Kinder/Jugendliche -60,35 %, KUR Männer -32,05 %, KUR Frauen +25,00 %, KUR Kinder/Jugendliche +20,78 %, KHT Männer -9,23 %, PT Männer +21,94 % PT Frauen +14,29 %, PT Kinder/Jugendliche +7,24 %, Pflege Bahr Erwachsene (unisex) +8,36 %, Pflege Bahr Kinder/Jugendliche +22,16 %;

 * jeweils einschließlich Beamtenanwärter bzw. in Ausbildung befindlicher Versicherter

Aus den oben genannten Werten kann die Höhe der eigenen Beitragsanpassung nicht direkt abgeleitet werden.

In den neuen Beiträgen der Alten Oldenburger wurde ebenfalls die aktuelle Sterbetafel PKV 2020 zu Grunde gelegt. Hier wurde der in den Versicherungsbedingungen festgelegte Schwellenwert von 5 % in keinem Fall überschritten.

Einer der größten Faktoren für die Beitragsentwicklung von gesetzlicher Krankenkasse GKV und privater Krankenversicherung PKV ist das Älterwerden der Versicherten. Anders als in der GKV wird in der PKV hier durch die Bildung von Alterungs- oder Altersrückstellungen vorgesorgt. Aus diesem Grund ist der Begriff „vergreisender Tarif“ für die PKV nicht nur verkehrt, es gibt schlicht und ergreifend keine vergreisenden Tarife in der privaten Krankenversicherung. Allerdings sind bei den bis zum Lebensende kalkulierten Altersrückstellungen auch Zinseinnahmen eingerechnet. Wegen der anhaltenden Niedrigzinsphase müssen fehlende Zinseinnahmen durch Beitragserhöhungen ausgeglichen werden. Eine grundsolide Kalkulation, aber für die PKV-Beitragszahler heute schmerzhaft. In den neuen Beiträgen der Alten Oldenburger ist ab 2020 der reduzierte Rechnungszins in Höhe von 2,4 % eingerechnet.

hc consulting AG hat 4,67 von 5 Sternen |875 875 Bewertungen auf ProvenExpert.com