Gesetzliche Krankenkasse (GKV)

Steuerzuschuss zur Gesetzlichen Krankenversicherung
Steuerzuschuss GKV

In Deutschland ist der weitaus größte Anteil der Bevölkerung in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert. Seit der Gesundheitsreform von 2009 wurden sämtliche Anbieter der gesetzlichen Krankenversicherung beitragstechnisch gleichgeschaltet. Die Beiträge werden mit einem festen Prozentsatz, dem sogenannten Beitragssatz, vom Einkommen berechnet. Seit dem Jahr 2015 kann die jeweilige gesetzliche Krankenversicherung einen einkommensabhängigen zusätzlichen Beitrag erheben. Die Höhe des Zusatzbeitrages wird von der gesetzlichen Krankenversicherung bestimmt und ist abhängig von der jeweiligen wirtschaftlichen Lage des gesetzlichen Krankenversicherungsanbieters. Wird dieser Zusatzbeitrag erstmalig von Ihrer GKV erhoben, haben Sie ein Recht auf eine außerordentliche Kündigung. Ein Kassenwechsel in eine andere GKV ohne oder mit geringerem Zusatzbeitrag könnte also sofort ohne eine Mindestvertragslaufzeit und eine einzuhaltende Frist von Ihnen vollzogen werden. So würden Sie also eine sofortige Beitragsentlastung erhalten.

Eine weitere Möglichkeit das Preis-Leistungs-Verhältnisses zu verbessern sind die Wahltarife. Als GKV Mitglied haben Sie die Möglichkeit, sich zwischen zwei Tarifsystemen zu entscheiden. Sie können eine Mehrleistung vereinbaren oder auch auf Leistungen verzichten. Im letzteren Fall bekommen Sie aufgrund Ihres Leistungsverzichtes für einen fest definierten Zeitraum eine Beitragsrückerstattung von Ihrer GKV.

Die gesetzliche Krankenversicherung teilt sich in Orts-, Betriebs-, und Ersatzkassen ein. Diese können von Ihnen frei ausgewählt werden. Gemeinsam haben alle GKVs neben dem einheitlichen Beitragssatz die gesetzlich vorgeschriebene Grundversorgung. Über die oben beschriebenen Wahltarife hinaus bieten einzelne gesetzliche Krankenversicherungen besondere, über die Grundversorgung hinausgehende Behandlungsmethoden an oder belohnen ihre Mitglieder, die den angebotenen Vorsorgeprogrammen nachgehen mit Prämiensystemen. Die Leistungsunterschiede der einzelnen GKV-Unternehmen machen im Gesamtvergleich einen einstelligen Prozentsatz aus. In der GKV werden Solidarität und Eigenverantwortung groß geschrieben. Im fünften Sozialgesetzbuch wird nicht nur geregelt, dass die Solidaritätsgemeinschaft für den Gesundheitszustand jedes einzelnen Mitgliedes einzustehen hat, sondern dass auch jeder Versicherte für seine körperliche und seelische Verfassung mitverantwortlich ist. Eine gesunde Lebensführung und ein aktives Mitwirken im Genesungsverlauf sind obligatorisch.

Leistungskuerzungen GKV
Leistungskürzungen GKV

Alle versicherungspflichtigen Mitglieder können sich auch zusätzlich in einer privaten Krankenversicherung höher versichern, besonders im Bereich des Krankengeldes, da die GKV nur einen bestimmten Teil Ihres Nettoeinkommens erstatten wird. Der fehlende Rest kann durch eine private Krankentagegeldversicherung abgedeckt werden.

Auch die Forderung der aktiven Mitwirkung des Versicherten in der PKV ist wesentlich weniger ausgeprägt. Der medizinische Dienst spielt keinerlei Rolle.

Allerdings greifen die privaten Krankenversicherungen auf unabhängige Krankenversicherungsgutachter zurück, die meistens als niedergelassene Ärzte oder als Chefärzte in Krankenhäusern hauptberuflich agieren und deren Meinungen in der Leistungsgewährung ins Gewicht fallen.

 

 

Ratgeber GKV
Ratgeber GKV
Download Ratgeber GKV des Bundesministeriums für Gesundheit:

GKVRatgeber