Häufige Fragen gesetzliche Krankenversicherung

GKV_Kennzahlen_03-2015_Export.indd
Beitragssatz und Bundeszuschuss GKV

Was ist eigentlich eine gesetzliche Krankenversicherung, welche gibt es?

Gesetzliche Krankenkassen sind Körperschaften des öffentlichen Rechts und sind gesetzlich dazu verpflichtet, weder Gewinne noch Verluste zu machen. Alles wird über den Beitrag oder über Leistungsabsenkungen reguliert. Ein großer Teil der Ausgaben wird jedoch über den Bundeszuschuss finanziert.

  1. Allgemeine Ortskrankenkassen, AOK
  2. Ersatzkassen, TK, DAK, BEK
  3. Betriebskrankenkassen, BKK
  4. Innungskrankenkassen, IKK

Wie arbeitet eine GKV, nach welchen Grundregeln?

Es gilt das Solidaritätsprinzip, finanziert durch das Umlageverfahren. Der Gutverdiener zahlt für den einkommensschwachen Versicherten mit.Das persönliche und individuelle Risiko wie etwa Krankheiten spielt keine Rolle.

 

Wie werden die Beiträge kalkuliert, wie steigen sie an?

GKV_Kennzahlen_03-2015_Export.indd
Ausgaben pro Kopf

Grundlage ist die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Versicherten.
Der Beitragsanstieg ist enorm, vergleichbar zur PKV. Das liegt an der medizinischen Inflation. Diese ist immer höher als die allgemeine Inflation. Wir werden immer älter, im Gesundheitswesen wird immer von jedem Versichten das Beste verlangt.

 

Wie sind die Versicherungsleistungen einer GKV?

Die Versicherungsleistungen der GKV werden von Kommissionen festgelegt und beinhalten nur das medizinisch Notwendige. Es gibt einen großen Leistungsunterschied zur PKV. Es wird aber kein GKV-Versicherter wegen seiner Krankenkasse früher versterben als ein PKV-Kunde.

 

Bin ich auch im Ausland versichert?

GKV_Kennzahlen_03-2015_Export.indd
Verteilung der Versicherten im System

In der EU ja, aber bitte immer mit Ihrer GKV abklären. In jedem Fall ist eine private Auslandsreisekrankenversicherung zu empfehlen.

 

Erhalte ich im Falle einer Krankheit eine Gehaltsfortzahlung?

Ja.Das Krankengeld wird nach Ende der Lohn- oder Gehaltsfortzahlung ab Beginn der 7. Woche der Arbeitsunfähigkeit gezahlt Das Krankengeld beträgt 70 Prozent des regelmäßigen Arbeitsentgelts, soweit es der Beitragsberechnung unterliegt und darf 90 Prozent des entsprechenden Nettogehaltes nicht übersteigen. Das Krankengeld wird für Kalendertage berechnet. Wegen derselben Krankheit wird es für längstens 78 Wochen innerhalb von drei Jahren gezahlt. Versicherte haben auch Anspruch auf Krankengeld, wenn sie wegen der Betreuung eines kranken Kindes der Arbeit fernbleiben und keine andere zu Hause lebende Person sich um das Kind kümmern kann. Das Krankengeld wird um folgenden Versichertenanteil gekürzt: Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pflegepflichtversicherung.

 

Kann ich meine gesetzliche Krankenversicherung kündigen?

Ja, Sie können Ihre gesetzliche Krankenversicherung kündigen, zu ganz unterschiedlichen Terminen.
Im Zweifel zum nächstmöglichen Termin.

 

Wie hoch ist der Arbeitgeberzuschuss?

In der Regel 50% des Beitrages.