© hc consulting AG 02.2024

Krankenversicherung – gesetzlich oder privat?

Krankenversicherungsschutz benötigt heutzutage jeder, ob gesetzlich krankenversichert oder privat. Zum einen ist es abhängig davon, ob man in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert ist. Ist man dies nicht, hat man in den meisten Fällen die Wahl, für welche Versicherungsart man sich entscheidet.

Es gibt einige gravierende Unterschiede zwischen den beiden Formen der Krankenversicherung. Bei der privaten Krankenversicherung richtet sich der Monatsbeitrag nach der Art des gewählten Tarifes, bei der gesetzlichen Krankenversicherung nach der Höhe des Einkommens. Durch den Eintritt in eine private Krankenversicherung spart man zunächst Geld. Man sollte hier aber auch langfristig denken, da man sich an die private Krankenversicherung bindet. In fast allen Fällen ist es später z. B. nicht mehr sinnvoll, die Versicherung zu wechseln, da man erworbene Alterungsrückstellungen nicht mit in ein anderes Versicherungsunternehmen kann. Außerdem ist einem der Rückweg in die gesetzliche Krankenversicherung nur noch dann möglich, wenn man unter die Verdienstgrenze fällt. Ab dem 55. Lebensjahr dann ist einem dann der Rückweg gänzlich verbaut.

Grundsätzlich sollte jeder vor einer solchen Entscheidung für sich genau prüfen, wie die persönlichen Voraussetzungen sind. Soll der Versicherte allein privat versichert werden oder gibt es noch Angehörige, die mitversichert werden müssen. In einem solchen Fall ist es unter Umständen günstiger, sich und seine Angehörigen in der gesetzlichen Krankenversicherung zu versichern, da in der Privaten jedes Familienmitglied extra versichert und der Beitrag für jede Person gezahlt werden muss. Auch im Hinblick auf die später zu beziehende Altersrente sollte man genau abwägen. Jemand, der sich über sein späteres Renteneinkommen keine Gedanken machen muss, ist hier frei. Ist die Prognose eher verhalten, muss man mitunter extrem hohe Beiträge zahlen, da diese mit zunehmendem Alter ansteigen.

Die gesetzliche Krankenversicherung deckt sicher alles Lebensnotwendige ab, die private Krankenversicherung hat dafür aber in manchen Bereichen mehr zu bieten.

Beim Verbleib in der privaten Krankenversicherung besteht aber immer noch die Möglichkeit eines Tarifwechsels innerhalb der bestehenden Versicherung. Dieses Recht steht grundsätzlich jedem Versicherten zu. Je nach Veränderung des Versicherungsschutzes geht dies ohne eine erneute Gesundheitsprüfung. Durch einen Tarifwechsel lässt sich oftmals viel Geld sparen, da die Krankenversicherer immer wieder neue Tarife mit einem anderen Leistungsspektrum eröffnen. Dadurch bieten sich dem Versicherten neue Perspektiven. Um sich in einem solchen „Tarifdschungel“ zurechtzufinden, ist es sinnvoll einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Hier besitzen wir als PKV-Fach-Makler die nötige Expertise um Sie von der Beratung bis hin zu einem Tarifwechsel zu unterstützen – für Sie kostenfrei und ohne Zahlung einer Provision oder Gebühr. Unsere Beratung zielt hier nicht auf eine größtmögliche Ersparnis (da wir keine Provision hiervon bekommen) ab, sondern einen für Sie sinnvollen und maßgeschneiderten Versicherungsschutz zu finden. Im besten Fall sparen Sie dabei an Beitrag. Unsere Kosten werde ausschließlich von den Versicherungsgesellschaften finanziert, und rechnet sich für uns erst, wenn wir langfristig zufriedene Kunden gewonnen haben. Wir betreuen Sie nach einem Tarifwechsel weiter als unseren Kunden und stehen auch für Fragen rund um den Versicherungsschutz zur Verfügung. Einen Tarifwechsel können wir jederzeit wieder für Sie durchführen. Am besten wir halten von Zeit zu Zeit Kontakt und überprüfen Ihren Versicherungsschutz erneut. Immer zu 100 % kostenlos.

hc consulting AG hat 4,72 von 5 Sternen 1403 Bewertungen auf ProvenExpert.com