Wann ist eine kostenlose Beratung zum PKV-Tarifwechsel nicht möglich?

Wann können wir nicht zum PKV-Tarifwechsel beraten?

Als freier und unabhängiger Versicherungsmakler können wir nicht alle Versicherten der privaten Krankenversicherung kostenlos zu einer PKV-Tarifoptimierung mit einem Tarifwechsel gem. § 204 VVG beraten. Warum ist das so?

Als Versicherungsmakler stehen wir rechtlich eindeutig auf der Seite des Versicherungsnehmers und müssen (und wollen) dessen Interessen gegenüber der privaten Krankenversicherung vertreten. Dabei haben wir keine festen Verträge mit der jeweiligen PKV. Eine Versicherung kann selbstständig entscheiden, ob sie es ihren Kunden tatsächlich (und ohne finanziellen Druck) ermöglicht, einen freien Versicherungsmakler einzuschalten. Oder ob die Versicherungen bei bestimmten Kundengruppen Versicherungsmakler nicht zulässt und wiederum bei anderen Versichertengruppen die externe Beratung ermöglicht. Grundsätzlich sind der PKV die weisungsgebundenen Versicherungsvertreter lieber. Die vertreten ja die PKV und nicht den Kunden. Dem Versicherungsmakler kann folglich keine Nähe zu den Versicherungen unterstellt werden. Wer sich für eine Versicherung interessiert, sollte bei der Wahl des Anbieters vielleicht auch mal die Frage klären, ob der zukünftige Vertragspartner auch unabhängige Fachleute akzeptiert. Für langjährige PKV-Kunden kommt diese Option zu spät, der Wechsel von einer PKV zu einer anderen ist nicht zu empfehlen und meist gar nicht mehr möglich.

Freie Versicherungsmakler mit einer in Dokumenten erwähnten eigenen Berufsordnung gibt es in Deutschland bereits seit dem Jahr 1642. Honorarberatung ist übrigens erst seit 01.01.2004 erlaubt und macht in der privaten Vollversicherung wegen des Fehlens von PKV-Nettotarifen keinen Sinn.

Kunden dieser PKVs können wir grundsätzlich nicht beraten:

Debeka, HUK-Coburg, Concordia, DEVK, LKH, LVM, ottonova

Kunden dieser PKVs können wir beraten:

AllianzAlte OldenburgerARAGAXA, BarmeniaBayrische VersicherungskammerCentral GeneraliContinentaleDBVDeutscher RingDKVGothaerHallescheHanse MerkurInterMünchener VereinNürnbergerR+VSignal IdunaSDKUKVuniVersa

Kunden dieser PKVs können wir in Ausnahmefällen nicht beraten:

AXA DBV (Lokale AXA-Büros), Allianz (Gruppenverträge), Generali-Central (DVAG)

Wie geht die hc consulting AG vor, wenn eine kostenlose Beratung zur privaten Krankenversicherung und somit auch zum PKV-Tarifwechsel § 204 VVG nicht möglich ist?

Wenn Ihre PKV sich dazu entschlossen hat, Ihnen keinen kostenlosen Zugang zu einem externen Berater wie der hc consulting AG anzubieten, dann können wir Sie nicht beraten und Sie können kein Kunde bei uns werden. Wir bedauern das sehr. Wir bieten dann auch keine Beratung gegen ein Honorar an. Auf unserer Website finden Sie auf mehr als 2.000 Seiten aktuelle Antworten zu allen Fragen rund um den Tarifwechsel und die PKV. Individuell und persönlich, inklusive Haftung für unsere Auskünfte, können wir nur unsere Kunden beraten.

Bitte beachten Sie auch:

Bei PKV-Kundengruppen, die nur eine Beratung zum Tarifwechsel wünschen, aber an einer kontinuierlichen Betreuung ihrer PKV durch die hc consulting nicht interessiert sind, können wir ebenfalls nicht tätig werden. Auch Beamte mit PKV-Beihilfetarifen oder freier Heilfürsorge können wir nicht beraten. PKV-Kunden im Standardtarif STN, im Basistarif BTN, im Notlagentarif NLT und mit regelmäßigen PKV-Beitragsrückständen können wir ebenfalls nicht betreuen. Grundlage sind unsere Annahmerichtlinien zur PKV-Kundenbetreuung.

Lesen Sie zur vollumfänglichen und immer zu 100 % kostenlosen Beratung der hc consulting AG zur PKV-Tarifoptimierung und zum PKV-Tarifwechsel § 204 VVG auch bei Stiftung Warentest Finanztest auf test.de.

hc consulting AG PKV-Tarifwechsel. 100 % Kostenlos. 100 % Beratung. Private Krankenversicherung. hat 4,68 von 5 Sternen 1015 Bewertungen auf ProvenExpert.com