Zahlen und Fakten zum deutschen Gesundheitssystem

  • Laut IfD Allensbach aus 2016 liegt die Zufriedenheit mit dem Gesundheitssystem aller Deutschen bei über 80 %. Also GKV-Versicherte und PKV-Versicherte zusammen.
  • Grundsätzlich gilt in beiden Systemen: Freie Arztwahl, freie Krankenhauswahl, kurze Wartezeiten und Teilhabe am medizinischen Fortschritt.
  • England, Holland, Frankreich, Spanien, Dänemark und die Schweiz haben ein Einheitssystem. Alleine in England stehen 5 Millionen Patienten auf Wartelisten und bekommen erst nach Monaten Termine. In den Niederlanden entscheidet der Hausarzt über Facharztbesuche. In Frankreich muss jeder ca. 25 % Selbstbeteiligung tragen, in der Schweiz ca. 900 Euro.
  • 5,2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland im Gesundheitswesen, das sind 12 % der Beschäftigten. Die Ausgaben lieben bei 328 Milliarden Euro pro Jahr.
  • Die PKV ebnet durch ihr Erstattungssystem den Weg für den medizinischen Fortschritt.
  • Laut Bundesregierung zahlen nur 0,5 % der PKV-Versicherten einen höheren Beitrag als den Höchstbeitrag der GKV.
  • Der demografische Wandel (immer mehr alte Versicherte) spielt für PKV-Kunden wegen der Altersrückstellungen eine geringere Rolle als für GKV-Versicherte.
  • Die Rückstellungen der Versicherten betragen ca. 230 Milliarden Euro, die GKV hat keine Rückstellungen.
  • Von den 50.000 Euro Einnahmen durch Privatpatienten pro Arzt und Jahr profitieren auch die gesetzlich versicherten Patienten.

 

hc consulting AG PKV-Tarifwechsel. 100 % Kostenlos. 100 % Beratung. Private Krankenversicherung. hat 4,66 von 5 Sternen 963 Bewertungen auf ProvenExpert.com