PKV Beitrag senken

 

Wie kann man den Beitrag der privaten Krankenversicherung (PKV) senken?

Die Kosten unseres Gesundheitswesens spiegeln sich überwiegend in den Beiträgen zur PKV und zur gesetzlichen Krankenkasse (GKV) wieder. Es herrscht eine Versicherungspflicht zur Krankenversicherung, entweder in der GKV (90 % der Versicherten) oder der PKV (10 %). Das eine oder andere System kann jeweils günstiger oder teurer für den einzelnen Versicherten sein. Beide Systeme haben mit den steigenden Kosten im Gesundheitssystem und der steigenden Lebenserwartung zu kämpfen. Bei der GKV kommt die Überalterung der Bevölkerung dazu, bei der PKV die zur Zeit niedrigen Zinsen für die Altersrückstellungen. Diese Altersrückstellungen sind jedoch für die seit Jahrzehnten privat Versicherten der Garant für niedrige Beiträge im Alter. Wer im Rentenalter sehr geringe Einkünfte hat, ist günstiger in der GKV versichert.

Wir wenden ca. 16 % des Bruttoeinkommens für die Finanzierung des Gesundheitswesens auf. Den monatlichen Beitrag Ihrer PKV kennen Sie. Zum Vergleich: eine GKV kostet für Bezieher überdurchschnittlicher Einkommen 800,- € monatlich in 2017. Hinzu kommen bei PKV und GKV Eigenleistungen. Der Krankenversicherungs-Anteil an unserem Einkommen steigt ständig an. Die Beiträge müssen gesenkt werden.

 

PKV-Tarifwechsel

Eine PKV-Tarifoptimierung mit einem Tarifwechsel gem. § 204 VVG ist die effektivste Methode zur Senkung der laufenden Beiträge. Auf dieser Website wird auf mehreren hundert Seiten Stellung zum Thema genommen. Ganz wichtig: der PKV Tarifwechsel muss kostenlos sein.

 

Wechsel der PKV-Gesellschaft

Der Wechsel einer bestehenden privaten Krankenversicherung in eine neue Versicherung ist in aller Regel wegen des Verlustes der Alterungsrückstellungen und der neuen Gesundheitsfragen nicht zu empfehlen.

 

PKV Risikozuschlag entfernen, aufheben oder reduzieren

Oft sind in bestehenden privaten Krankenversicherungen alte Risikozuschläge enthalten. Diese wurden vor vielen Jahren beim Abschluss der PKV vereinbart, wer kann sich daran schon noch richtig erinnern? Wir überprüfen Ihren bestehenden PKV-Vertrag auf Risikozuschläge und klären die Möglichkeiten der Aufhebung oder Senkung des Zuschlages. Das erfolgt gleichzeitig zum kostenlosen Tarifwechsel.

 

Wechsel in die gesetzliche Krankenkasse (GKV)

Ein Wechsel von der PKV in die GKV ist in aller Regel nur bis zum 55. Lebensjahr möglich und auch bis dahin nicht ohne weiteres möglich. Viele PKV-Kunden blicken sehnsüchtig auf die GKV. Die kocht aber auch nur mit Wasser. Grundsätzlich gilt: Wer wenig verdient ist günstiger in der GKV versichert, wer mehr als der Durchschnitt einnimmt kann in der privaten Krankenversicherung günstiger und besser abgesichert werden.

 

Fazit: Mit unserem kostenlosen PKV-Tarifwechsel senken wir die Beiträge Ihrer privaten Krankenversicherung sofort ab und machen die Kosten wettbewerbsfähig.

 

 

hc consulting AG hat 4,68 von 5 Sternen | 847 Bewertungen auf ProvenExpert.com