Lebenserwartung PKV-GKV versichert

PKV-Versicherte leben ca. 4 Jahre länger als GKV-Kunden

Ursache ist nicht nur die bessere Krankenversicherung

Private KV-Beiträge gem. § 204 VVG optimieren


Kunden der privaten Krankenversicherung (PKV) leben etwa 4 Jahre länger als Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen (GKV). So beim Statistischen Bundesamt in den offiziellen Sterbetafeln zur Lebenserwartung und in den von der BaFin geprüften Sterbetafeln des PKV-Verbandes nachzulesen. Diese Differenz in der Lebenserwartung zu Gunsten der privat versicherten Deutschen besteht schon lange. Werbung macht damit niemand, so könnte dieser wichtige Umstand doch auf eine Zweiklassenmedizin hindeuten. Gibt es in der GKV relevante Leistungseinschränkungen, die dann auch noch zu einer Lebensverkürzung führen?

Mögliche Gründe für die unterschiedliche Lebenserwartung

Versicherte der PKV haben im Durchschnitt ein höheres Einkommen und eine höhere Bildung als GKV-Kunden. Daraus könnte man einen bewussteren Umgang mit der eigenen Gesundheit ableiten. Ebenfalls könnte das Auftreten gegenüber Ärzten und Behandlern eine Rolle spielen. Wer selbstbewusst nachfragt und mitdenkt hat wohlmöglich die größere Aufmerksamkeit. Daneben spielt mit Sicherheit auch die bessere PKV-Versicherungsleistung eine Rolle. Besonders sei hier die sogenannte versteckte Rationierung in der gesetzlichen Krankenkasse genannt. Versteckt deshalb, weil der Arzt (unter dem Druck der Budgetierung der Ausgaben für seine GKV-Kunden) seinen Patienten unter Umständen erst gar nicht über ein neues, besseres und natürlich teureres Medikament informiert. Leistungen der GKV müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Das Notwendige ist aber nicht immer das Beste. Bei den Ursachen für die längere Lebenserwartung von Versicherten der privaten Krankenversicherung wird es sich um einen Mix aus mehreren Gründen handeln.

PKV-Tarifwechsel gem. § 204 VVG

Auch wenn die Lebenserwartung um 5 % höher ist, so möchte man doch nicht mehr für die eigene PKV bezahlen, als es tatsächlich nötig ist. Die einzige Möglichkeit zur Beitragsoptimierung ist der PKV-Tarifwechsel nach § 204 VVG. Bei Erhalt aller erworbenen Rechte wie den Altersrückstellungen und dem Erhalt von wichtigen Leistungen der eigenen PKV sind relevante Beitragskürzungen möglich. Die hc consulting AG berät vollumfänglich und zu 100 % kostenlos.

 

PKV-GKV Sterbetafeln

 

hc consulting AG hat 4,68 von 5 Sternen | 675 Bewertungen auf ProvenExpert.com