PKV-Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft

Die PKV gerät ob ihrer steigenden Beiträge regelmäßig in den Fokus der Kritik, ohne jedoch die andere Seite der Medaille zu erwähnen: Ein Tarifwechsel innerhalb der Tarifwelt der eigenen Gesellschaft steht jedem Versicherten zu – enorme Beitragsersparnis inklusive.

Je länger versichert, desto größer das Einsparpotenzial

Steigende Behandlungs- und Therapiekosten schlagen sich zwangsläufig in den Tarifen der privaten Krankenversicherungen nieder, übersteigen sie einen bestimmten Anteil der Einnahmen, werden Beitragsanpassungen vom Treuhänder genehmigt. Die Briefe mit der entsprechenden Benachrichtigung sorgen dann mit schöner Regelmäßigkeit für Verärgerung, zumal die Kritiker der PKV sich wieder bestätigt sehen. Allerdings wird an dieser Stelle gerne verschwiegen, dass die Beitragserhöhung nicht einfach hingenommen werden muss: Sie haben nach § 204 VVG Anspruch auf einen internen Tarifwechsel, der Ihnen eine deutliche Erleichterung bringen kann.

Der Hintergrund ist plausibel: Die privaten Krankenversicherer legen regelmäßig neue Tarife auf, die vor allem auf die Akquise junger gesunder Neukunden ausgerichtet sind. Mit zunehmendem Alter steigen auch die Krankheitskosten, sodass erste Anpassungen notwendig werden. Fällt dann der Ausgleich durch die Neuakquise weg, weil wiederum neue Tarif-Alternativen zur Auswahl stehen oder der alte Tarif letztendlich geschlossen wird, explodieren die Kosten. Je länger Sie also im selben Tarif versichert sind, desto ungünstiger werden die Konditionen für Sie.

Tarifwechsel beantragen – hc consulting AG erledigt das kostenlos für Sie

Spätestens nach fünf Jahren Versicherungsdauer sollten Sie also über eine Tarifoptimierung nachdenken. Ihr Versicherungsmakler wird die notwendigen Schritte einleiten und mit Ihnen die Vorschläge Ihres Krankenversicherers erörtern: Sie werden sowohl Angebote mit einem identischen Versicherungsumfang als auch abweichende Tarif-Kombinationen vorgelegt bekommen. Sollten Sie sich für einen höherwertigen Tarif entscheiden, kann der Versicherer eine erneute Gesundheitsprüfung oder einen Risikozuschlag verlangen – aber nur für die Mehrleistung.

Alternativ verzichten Sie auf diese Mehrleistung oder schlagen von sich aus eine Gesundheitsprüfung vor, sollte Ihr Gesundheitszustand das hergeben und der Versicherer zunächst von einem Risikozuschlag ausgehen. Es gibt also vielfältige Möglichkeiten, einen adäquaten Versicherungsschutz zu einem günstigeren Beitrag in der PKV zu erreichen. Wir erheben für diesen Service auch kein separates Honorar – im Gegensatz zu einigen Spezialisten, die Ihre Beitragsersparnis mit den Kosten wieder reduzieren.

Kostenloser PKV-Tarifwechsel

Entgegen vieler Kritiker bietet die PKV nicht nur einen besseren Leistungsumfang, sondern in vielen Fällen auch einen günstigeren Beitrag. Sollten Sie seit längerer Zeit in einem und demselben Tarif versichert sein, ist ein interner Tarifwechsel dem Versicherungswechsel eindeutig vorzuziehen.