AXA PKV-Beitragserhöhung 01.01.2022

Quelle: AXA private Krankenversicherung

Bei der AXA private Krankenversicherung kommt es zum 01.01.2022 zu einer Beitragsanpassung (BAP) bzw. zu einer Beitragserhöhung. Betroffen sind unter anderem die Tarife EL Bonus U, EL Bonus (Frauen), Vital 300, Vital 900, ActiveMe, VA2, VA6, VA900, VZ600, EL, EL 400, Vital 250, ECO 1300, ECO 2600 (Kinder), ECO 4800, ECO 5200, ECORA 1300, ECORA 2600, ECORA 5000 (Männer), EHP, ESP, FlexG4 und PVN.

Zahntarife wie Kompakt Zahn und Komfort Zahn werden teilweise günstiger. Laut AXA liegt die Höhe der Beitragsanpassung unter der Kostensteigerung der gesetzlichen Krankenkassen GKV. Die werden aber wohl zum 01.01.2022 zunächst nicht teurer, die Bemessungsgrenzen verändern sich nicht. Im Jahr 2022 ist allerdings eine Erhöhung des Beitragssatzes der GKV angekündigt. Informationen zu weiteren AXA-Tarifen und zu weiteren Beitragserhöhungen liegen heute noch nicht vor. Mit der BAP 2022 wird auch der brancheneinheitliche Corona-Zuschlag in der Pflegepflichtversicherung Tarif PVN und PVB eingeführt. Insofern erhält jeder AXA-Kunde, unabhängig vom PKV-Tarif, zum 01.01.2022 mindestens eine kleine BAP.

Was ist zu tun? Auf keinen Fall sollte der bestehende AXA-PKV Vertrag mit einem Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung gekündigt werden. Aus unserer Sicht macht das auch dann keinen Sinn, wenn man wegen der unisex-Tarife einen Teil der Altersrückstellungen mitnehmen kann. In jedem Fall wird ein neues Eintrittsalter berechnet und es müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Viel besser ist die kühle Analyse der Situation mit einem erfahrenen und von der AXA unabhängigen PKV-Maklerprofi. Wichtig ist die langfristige Vorausschau und Planung bis in das Rentenalter. Eine PKV-Tarifoptimierung, unter Umständen mit einem Tarifwechsel gem. § 204 VVG gehört zur regelmäßigen Wartung der teuren privaten Krankenversicherung.

Raus aus der AXA in die GKV, besser noch eine Bürgerversicherung. Viele PKV-Kunden haben diesen Traum. Leider wird nach den Plänen von Rot oder Grün die Sache mit einer Bürgerversicherung viel teurer. So soll die Bemessungsgrundlage für die Beitragsberechnung der GKV/Bürgerversicherung verbreitert werden. Nur wenige PKV-Versicherte mit einem Einkommen unter dem Durchschnittseinkommen würden finanziell profitieren. In jedem Fall finden wir die günstigste und die beste Lösung innerhalb der bestehenden AXA-PKV. Als freier Versicherungsmakler vertreten wir die Interessen unserer Kunden gegenüber der PKV, vergleichbar einem Rechtsanwalt oder Steuerberater (so der BGH im Sachwalter-Urteil zum Versicherungsmakler). An die Versicherung haben wir keine feste Anbindung, wir stehen eindeutig auf der Seite des Versicherungsnehmers. Wir verkaufen keine Versicherungen.

hc consulting AG PKV-Tarifwechsel. 100 % Beratung. 100 % Kostenlos. Anonym hat 4,70 von 5 Sternen 1206 Bewertungen auf ProvenExpert.com