Die private Krankenversicherung ist ein Teil des Silver-Market

EU-Silver-Economy-Forum Helsinki, Juli 2019

Altern ist keine Last mehr, muss aber auch finanziert werden. Die Ausgaben für die Gesundheitsversorgung von über 65-jährigen sind doppelt so hoch wie die Ausgaben der über 45-jährigen, bei den über 85-jährigen sind die Kosten sogar viermal so hoch. In 2020 ruft die Weltgesundheitsorganisation WHO die Dekade des gesunden Alterns aus, die Langlebigkeit der Menschen soll qualitativ besser als in der Vergangenheit sein. Die Europäische Union EU widmet sich den älteren Menschen auf dem EU-Silver-Economy-Forum in Helsinki. Viele Kunden der hc consulting AG sind Silver-Ager und werden von uns langfristig und immer kostenlos zu ihrer PKV und zur regelmäßigen Beitragsoptimierung betreut.

Bei älteren Verträgen der privaten Krankenversicherung wurden die Kosten, die alleine durch das Älterwerden der Versicherten entstehen, bereits in der Vergangenheit durch den Aufbau von Altersrückstellungen angespart und somit vorfinanziert. Bei den Kosten einer PKV im Alter schlagen dann „nur“ noch eventuell gesunkene Zinseinnahmen für Alterungsrückstellungen und ein weiterer Anstieg der Lebenserwartung in Form von Beitragsanpassungen zu Buche. Steigende Kosten für teurere Behandlungsmethoden und teurere Medikamente führen immer zu PKV-Beitragserhöhungen. Das einzige Gegenmittel zu steigenden Beiträgen in der privaten Krankenversicherung ist die PKV-Tarifoptimierung mit dem Tarifwechsel gem. § 204 VVG. Mit diesem Instrument lassen sich die PKV-Beiträge erheblich und nachhaltig reduzieren. Vorgeschriebene Leistungskürzungen gibt es für die privat Versicherten nicht.  Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen GKV haben die Möglichkeit nach § 204 VVG nicht, der Gesetzgeber kann letztendlich nur die Versicherungsleistungen kürzen und den GKV-Bundeszuschuss erhöhen, um so die auch in der GKV stetig steigenden Kosten im Griff zu halten.

Die Silver-Economy bildet den Silver-Market, eine von der Industrie heißbegehrte und gleichzeitig kaufkräftige Gruppe. Hochwertige Gesundheitsdienstleistungen spielen im Alter eine besonders große Rolle, die Versicherten der PKV sind im Vorteil. Als Beispiel sei hier nur die verdeckte Rationierung in der GKV genannt. In der privaten Krankenversicherung sind ca. 10 % der Deutschen, also etwa 8 Millionen Menschen organisiert. Die Herz-Kreislauf-Gesundheit hat die größte Bedeutung für das Wohlbefinden und das gesunde Altern von Senioren.

„Die hc consulting AG hat sich auf die Kostenkontrolle der PKV-Beiträge von Silver-Agern spezialisiert und ist Marktführer. Geht man von etwa 16 % Anteil am Einkommen für einen Krankenversicherungsbeitrag in der GKV aus und betrachtet man die eigenen PKV-Beiträge heute, so erkennt man sofort das Einsparpotential“, so Anna Lövenich von hc consulting. „Auf die Beitragsersparnis nach einem PKV-Tarifwechsel ist der Versicherte geradezu angewiesen und kann von seiner Ersparnis keinen Berater bezahlen. Deshalb kommt aus unserer Sicht nur die kostenlose Beratung zum PKV-Tarifwechsel in Frage. Wer meint, nur durch einen von ihm selbst bezahlten Berater richtig gut betreut zu werden, der kann ja unser Angebot einer vollumfänglichen und zu 100 % kostenlosen Beratung zur PKV ausprobieren und im Falle der Unzufriedenheit immer noch Geld für einen kostenpflichtigen Berater ausgeben. Die hc consulting erledigt jeden Vorgang in maximal 48 Stunden, da geht keine Zeit verloren. Kraft unserer Rechtsstellung vertreten wir die Interessen unsrer Kunden gegenüber der Versicherung. Bei Stiftung Warentest Finanztest auf test.de können PKV-Kunden weiterführende Informationen über die hc consulting AG einholen“, so Anna Lövenich weiter.

hc consulting AG hat 4,68 von 5 Sternen | 847 Bewertungen auf ProvenExpert.com