Beitragsanpassung Allianz PKV 2020

Allianz Beitragserhöhung 2020

Mit dem Tarif PVN Pflegepflichtversicherung sind alle Versicherten der Allianz APKV von der Beitragserhöhung zum 01.01.2020 betroffen. Alleine beim Tarif PVN liegt die Beitragssteigerung teilweise bei über 30 % zum Vorjahr.

Die Allianz private Krankenversicherung führt in allen bisex- und unisex-Tarifen mit Vorsorgekomponente V in allen Tarifvarianten und Altersgruppen zum 01.09.2019 eine Beitragserhöhung durch. Laut APKV erfolgt die Beitragserhöhung in erster Linie wegen der gestiegenen Lebenserwartung der Kunden. Bei den Versicherten in bisex-Tarifen unter 40 Jahren übersteigt die Anpassung die 5 % Marke, bei allen anderen Allianz-Kunden beträgt die Kostensteigerung max. 5 %. Wie bei der kapitalstarken Allianz gewohnt, werden die höheren Beiträge ab dem 1.9.2019 erst dann an die Versicherten weitergegeben, wenn auch die anderen auslösenden Faktoren zu APKV-Beitragserhöhungen in den Haupttarifen angepasst werden. Bis zu diesem Zeitpunkt finanziert die APKV die höheren Beiträge für ihre Versicherten. „Da jeder PKV-Tarif in der Vollversicherung Altersrückstellungen wie in der V-Stufe bildet, ist auch in jedem Tarif ohne V-Stufe mit einer Vergleichbaren Beitragsanpassung zu rechnen“, so Ferdinand Halm von hc consulting.

Gleichzeitig werden die Beiträge der Allianz Private Krankenversicherung für Beihilfe-Tarife wegen der gestiegenen Kosten durch den medizinischen Fortschritt und neue Arzneimittel um 0 bis zu 10 % teurer. Hier ist der auslösende Faktor nicht die gestiegene Lebenserwartung, sondern der medizinische Fortschritt, so die Allianz. Allerdings müssen die Beamten mit PKV-Ergänzung zur Beihilfe die höheren Kosten der APKV auch mit höheren Beiträgen ab dem 01.09.2019 selbst bezahlen.

Insgesamt setzt die APKV mehr als 100 Millionen EURO aus ihren Rückstellungen ein, um die Beitragserhöhung auf das neue Niveau abzumildern.

In jedem Fall sollte man als Kunde der Allianz Private Krankenversicherung die Ruhe bewahren. Die APKV ist zukunftssicher, jeder Vertrag ist wertvoll und muss erhalten werden, eine Kündigung macht keinen Sinn. Sinnvoll dagegen ist eine PKV-Tarifoptimierung gem. § 204 VVG mit einem eventuellen Tarifwechsel innerhalb der Allianz unter Wahrung aller erworbenen Rechte, wie zum Beispiel den wertvollen Altersrückstellungen. So kann der Wert einer privaten Krankenversicherung langfristig gesichert werden. Als klassischer Versicherungsmakler vertritt die hc consulting AG die Interessen ihrer Kunden und arbeitet immer zu 100 % kostenlos. Wir orientieren uns an den durchschnittlichen Kostensteigerungen in GKV und PKV in den letzten zehn Jahren und an den ständig sinkenden Zinsen für die Alterungsrückstellungen und prognostizieren Beitragssteigerungen der PKV in den nächsten Jahren von 4 % p.a. Allianz-Versicherte können von der hohen Finanzkraft ihrer PKV profitieren und müssen die fallenden Zinsen deshalb etwas weniger fürchten als Kunden anderer Versicherungen. Wegen der insgesamt hohen Beiträge ist eine Überprüfung der Allianz-Tarifoptionen durch einen unabhängigen PKV-Fachmakler regelmäßig anzuraten. Bis 29.11.2019 erhält jeder Allianz-Kunde eine neue Police mit seinen individuellen neuen PKV-Beiträgen ab dem 01.01.2020.

Leider können wir Ärzte- und Zahnärzte mit Allianz PKV nicht beraten.

hc consulting AG hat 4,68 von 5 Sternen | 866 Bewertungen auf ProvenExpert.com