Beitragsanpassung und Beitragserhöhung DKV 01.04.2019

Zum 01.04.2019 kommt es zu einer Beitragsanpassung bzw. einer Beitragserhöhung bei der DKV Deutsche Krankenversicherung. Die letzte Beitragsanpassung der DKV erfolgte zum 01.04.2018. Zum 01.04.2019 können diese Tarife in verschiedenen Gruppen betroffen sein:

BM1, BM2, BM3, BM41, BM42, BM43, BM50, BM51, BM52, BM53, Aktiv, SMB, PLU, GST, XL, K95, K2B, M1, M2, M3, KFB, ET0, ET1, ET2, MC0, MC2, XL, AM0, AM1, AM4, AM7, ZM1, ZM2, ZM3, ZD3, ZD1, SM6, SM7, AD1, SD2, SD3, AB/AN02, AB/AN05, AB/AN06, AB/AN80, AB/AN90, ZS60, SB3, SW2, SB1, SR, TG42 – 365, KM, KH, BSK, BSS, BS5, BS9, ET1, ET2, M4BR4, M4BR3, M4BR2, M4BR1, M4BR0, M2, M3, M5, VollMedAktiv Pro, SW2, PLU, SMB, KL1, KL2, KL3, KL5, K2B, KUR, BET, A, K, C, M, S, MC1, MC2, BMUNI, BK, BKHE, BEX, KKUR, KFPO

Der Tarif der Pflegepflichtversicherung PVN wurde zum 01.01.2019 teurer. Zum 01.01. eines jeden Jahres finden in der Regel die Beitragsanpassungen der Mitbewerber der DKV statt. In den letzten zehn Jahren wurde die gesetzliche Krankenversicherung GKV im Schnitt um 3,2 % pro Jahr teurer, die PKV um 3,0 %.

Die DKV bietet eine große Tarifvielfalt für Angestellte und Selbstständige. In diesem Bereich ist die DKV Marktführer. Dabei sind viele DKV-Tarife durch Zukäufe von anderen privaten Krankenversicherungen in das Angebot der DKV gekommen. Weitere Tarife der DKV sind durch Gesetzesänderungen in 2009 (Mitnahme von Altersrückstellungen) und 2012 (Unisex- und Bisex-Tarife) entstanden. Viele Versicherte vermuten fälschlicherweise eine ausschweifende Tarifpolitik der DKV. In jedem Fall profitieren die Kunden der DKV heute von den vielen Möglichkeiten durch eine Tarifoptimierung mit Tarifwechsel gem. § 204 VVG (Versicherungsvertragsgesetz). Eine Vergreisung von PKV-Tarifen gibt es nicht, der Anteil der Kosten einer PKV, der durch das Älterwerden der Versicherten entsteht, wird durch die Alterungsrückstellungen ausgeglichen. Alte und für den Verkauf geschlossene Tarife sind also die bessere Wahl für langjährige DKV-Kunden. Allerdings birgt die Vielfalt an Tarifen auch eine gewisse Gefahr bei der Auswahl eines neuen Tarifs. Zum Beispiel bietet die DKV Tarife mit einer GOÄ/GOZ-Begrenzung auf den Regelhöchstsatz an. Hier ist Vorsicht geboten.

Die hc consulting AG ist Marktführer in der zu 100 % kostenlosen und vollumfänglichen Beratung zum PKV-Tarifwechsel. Unser DKV-Spezialist hat seine PKV-Karriere vor über 30 Jahren bei der DKV begonnen und kennt die besten DKV-Tarife von Anfang an. Bitte lesen Sie den aktuellen Beitrag der Stiftung Warentest Finanztest zur kostenlosen Beratung § 204 VVG und zur hc consulting AG. Kosten dürfen beim PKV-Tarifwechsel nicht entstehen. Als Versicherter der privaten Krankenversicherung ist man auf die Ersparnis nach einem Tarifwechsel angewiesen und kann davon nicht auch noch einen Berater bezahlen.

hc consulting AG hat 4,69 von 5 Sternen | 730 Bewertungen auf ProvenExpert.com