Beitragserhöhung AXA PKV 01.01.2019

Daten zur AXA Beitragserhöhung 2019

AXA-Beiträge auf hohem Niveau

Kostenloser PKV-Tarifwechsel auch ohne BAP


 

Zum 01.01.2019 kommt es in der privaten Krankenversicherung der AXA zu einer Beitragsanpassung bzw. zu einer Beitragserhöhung (BAP). Durch den Tarif PVN werden alle AXA-PKV-Verträge angepasst. Zusätzlich sind diese Tarife betroffen:

01. Der Tarif KHT wird überwiegend günstiger. Tarife mit weniger als 3.000 versicherten Personen sind nicht aufgeführt. In der Regel werden die Beiträge von Männern, Frauen und Kindern angepasst, teilweise ist nur eine der Gruppen von Versicherten betroffen.

Beispiel Vital: Die durchschnittliche Beitragserhöhung (BAP) bei einem 55-jährigen Mann im Tarif Vital750 mit ZPRO, Tagegeld TV42/100 und Pflegepflichtversicherung PVN lag in den letzten zehn Jahren bei 8,29 % p.a. Der Monatsbeitrag steigt in diesem Beispiel zum 01.01.2019 um 84,38 € auf 695,53 €. Im Jahr 2010 kostete der gleiche Vertrag monatlich 324,65 €.

Beispiel Ecora 2600 mit ZPRO, TV 42/100 und PVN bei einem 55-jährigen Mann: Der Beitrag wurde in den letzten zehn Jahren um durchschnittlich 9,05 % p.a. teurer, am 01.01.2019 steigt der Beitrag von 406,63 € auf 487,39 €. Im Jahr 2010 kostete dieser Vertrag 215,93 €.

Beispiel Vision 1: Bei einer durchschnittlichen Höhe der Beitragsanpassungen von 4,09 % p.a. in den letzten 10 Jahren stieg der Monatsbeitrag bei einem 55-jährigen Mann von 465,77 auf 695,67 €. Zum 01.01.2019 wird der Beitrag um stolze 161,77 € angehoben.

Beispiel Ärzte-Tarif (Frau 55 Jahre) VA 100-5-Z, Tagegeld 120/43.Tag und PVN Pflegepflichtversicherung: Die Beitragsanpassung beträgt über 10 Jahre 4,20 € p.a., am 01.01.2019 klettert der Beitrag von 576,42 € auf 644, 49 €. Dieser PKV-Vertrag der AXA lag 2009 bei 426,19 €.

Beispiel DBV öffentlicher Dienst: In den letzten 10 Jahren betrug die jährliche Beitragserhöhung in der Tarifkombination BS30, B3 30, BZ 30, BN1 30, BW2 30, KHTE25, PVB durchschnittlich 3,54 % p.a. 2009 kostete diese PKV 157,41 €. Zehn Jahre später sind das 222,86 € jeden Monat.

Im PKV-Branchenschnitt betrugen die Beitragserhöhungen in den letzten 10 Jahren 3,0 %. In der gesetzlichen Krankenkasse GKV lagen die Beitragsanpassungen bei 3,2 % p.a., der Höchstbeitrag 2019 der GKV beträgt 858 €. Warum die Beitragssteigerungen der AXA über dem Branchenschnitt lagen, kann und soll hier nicht beantwortet werden. Eine Klage gegen die BAP der AXA empfehlen wir nicht. Der Wechsel zu einer anderen privaten Krankenversicherung führt zum teilweisen oder vollständigen Verlust der wertvollen Alterungsrückstellungen, einer erneuten Gesundheitsprüfung und anderen Nachteilen. Ein Wechsel ist deshalb nicht zu empfehlen. Auch wenn die Schmerzen der Versicherten bei jeder Beitragserhöhung groß sind, es handelt sich bei den „alten“ AXA Krankenversicherungen um sehr wertvolle Verträge. Diese Werte können erhalten bleiben und im Rentenalter zu einer bezahlbaren privaten Krankenversicherung führen.

Kostenloser PKV-Tarifwechsel gem. § 204 VVG

Die hc consulting AG berät Sie vollumfänglich und zu 100 % kostenlos zur Tarifoptimierung innerhalb der AXA. Ihre Ansprüche werden bewahrt und Ihre AXA-PKV bleibt trotz ungünstiger demographischer Entwicklung in Deutschland zukunftssicher. Der Anteil unseres Einkommens an den KV-Beiträgen wächst rasant, die Beiträge sind auch ohne BAP hoch. Eine Tarifoptimierung reduziert die monatlichen KV-Kosten nachhaltig.

hc consulting AG hat 4,68 von 5 Sternen | 675 Bewertungen auf ProvenExpert.com