Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung, PKV

 

Das Wichtigste vorab:

  • Beitragserhöhungen in der PKV sind  durch die Kostensteigerung des Gesundheitswesens begründet und sind nicht zu verhindern.

  • Durch unsere kostenlose PKV-Beratung mit dem kostenlosen PKV-Tarifwechsel könne die Beiträge reduziert werden.

  • Neben der Beitragsoptimierung bieten wir Antworten und Lösungen zu allen Fragen und Problemen rund um Ihre private Krankenversicherung während der gesamten Laufzeit Ihrer PKV.

  • Unsere Beratung ist kostenlos. Ihre PKV bezahlt uns.

  • Die Maklervollmacht an hc consulting AG ist jederzeit kündbar.


 

Die PKV in der Niedrigzinsphase

 

Kalkulation der PKV-Beiträge

Einen Versicherungsbeitrag für eine private Krankenversicherung zu kalkulieren, ist ein Thema der Versicherungsmathematik. Individuelle Vorgaben der zu Versichernden wie Alter, Gesundheit, Tarifumfang und bis Ende des Jahres 2012 das Geschlecht, müssen mit statistischen Werten des Gesundheitswesens abgeglichen werden. Statistische Werte sind zum Beispiel Lebenserwartung, Kosten von diversen Behandlungsmethoden, Zahlen des Arbeitsmarktes, Krankenstände und vieles mehr. Mit Hilfe der Versicherungsmathematik lassen sich genaue Beitragsvorgaben ermitteln. Das Problem ist letztendlich, dass wir uns in einem ziemlich dynamischen Versicherungsmarkt befinden. Eine Kalkulation der Beiträge der privaten Krankenversicherung ist immer eine Momentaufnahme. Natürlich werden viele Parameter mitberücksichtigt, die mit Hilfe der Altersrückstellungen der PKV über einen gewissen Zeitraum kompensiert werden können. Dennoch ist die Entwicklung im medizinischen Bereich nicht genau vorhersehbar. Außerdem steigt mit der Entwicklung der Medizin auch die Lebenserwartung der Versicherten. Es entsteht letztendlich eine Leistungsspirale nach oben, die gegebenenfalls mit Beitragserhöhungen PKV kompensiert werden muß. Die Versicherungswirtschaft wird in ihrer Kalkulation natürlich von staatlicher Stelle, der sogenannten BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) überwacht. Kostensteigerungen von mehr als einem gesetzlich vorgeschrieben Prozentsatz, führen zur Überprüfung der versicherungsmathematischen Kalkulation. Bestätigt ein unabhängiger Treuhänder eine zu hohe Abweichung, muss die jeweilige Krankenversicherung ihre Beiträge anpassen. Es kommt zu Beitragserhöhungen der PKV.

 

Beiträge der PKV und medizinischer Fortschritt

 

Gegenmaßnahmen zur Beitragserhöhung der PKV

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse kann Ihre private Krankenversicherung keine Leistungskürzungen von sich heraus vornehmen, egal wie hoch die Kosten werden. Ihre private Krankenkasse hat nur die Möglichkeit der Beitragserhöhungen. So können manchmal im Jahresturnus Beitragsanpassungen der PKV in Ihrem Briefkasten landen. Anders als Ihre privaten Krankenversicherung, die nur mit Beitragssteigerungen der PKV antworten kann, haben Sie mehrere Möglichkeiten, diesem teuren Ärgernis entgegenzuwirken. Ihre private Krankenversicherung muss Sie grundsätzlich über die Beitragserhöhungen PKV informieren und Ihnen ein außerordentliches Kündigungsrecht einräumen. Sie könnten also als härteste Maßnahme in eine andere Krankenversicherung wechseln, was man sich aber genauestens überlegen sollte. Besser ist es in den meisten Fällen der Beitragserhöhungen PKV, sich um eine neue Tarifgestaltung innerhalb Ihrer alten gegebenen privaten Krankenversicherung zu bemühen. Hier schreibt der Gesetzgeber den privaten Krankenversicherungen den Tarifwechsel nach Paragraph 204 VVG vor. Ein Wechsel ohne Risiko mit der Beibehaltung angestammter Rechte innerhalb Ihrer bisherigen privaten Krankenversicherung.

Dieser Ansatz ist bei einer Beitragserhöhung in der privaten Krankenversicherung der eleganteste, weil Sie keine unangenehmen Überraschungen zu erwarten haben und gelassen bleiben können. Bei Bedarf kann diese Tarifoptimierung wiederholt werden, solange über die Jahre hinweg neue Tarifmöglichkeiten in Ihrer privaten Krankenversicherung entstehen. Besonders wichtig bei dieser permanenten Pflege und Betreuung Ihres PKV Vertrages ist die Kompetenz eines professionellen Beraters. Und nur wenn die Beratungs- und Durchführungsleistungen Ihres Tarifwechsels kostenlos sind, kommen Sie alleine in den Genuss der erarbeiteten Einsparungen und Ihre Krankenversicherung bleibt über Jahrzehnte bezahlbar.

 

Folgende private Krankenversicherungen nehmen am kostenlosen Tarifwechsel teil:

AllianzAlte OldenburgerARAGAXABarmeniaBayrische VersicherungskammerCentralContinentaleDeutscher RingDKVGothaerHallescheHanse MerkurInterMünchener VereinNürnbergerR+VSignal IdunaSDKUKVUniVersa und Württembergische.